Produkte

Palettenlagerung >
Schmalgang-Hochregallager

Der Begriff Schmalgang bezeichnet grundsätzlich erst einmal nur die Bedienungsart von aus Kostengründen möglichst hohen Regalen mit geführten, nicht zwangs-
läufig automatisierten Regalbediengeräten, deren Arbeitsgangbedarf nur geringfügig breiter als die Last oder das Gerät selbst ist. Mit entsprechenden Man-Down Geräten werden üblicherweise ganze Ge-
binde gelagert bzw. mit Man-Up Geräten ebenso und zusätzlich kommissioniert.

Solche Anlagen sind Systeme, die für ein reibungsloses Funktionieren einer guten Vorplanung und genauen Abstimmung der beteiligten Komponenten bedürfen:

  • eigentliche Funktion des Lagers, z.B. Tief- oder  Quereinlagerung
  • Ladungsträger-Überbauung
    Übergabeplätze, Zentriereinrichtungen, Reserveplätze; T-Rahmen
  • Fußboden, besondere Anforderungen an die Fahrwege der Geräte, Magnesit
  • Bediengeräte selbst, evtl. Positionierhilfen, Gangendabsicherung
  • Arbeitsgänge & Wechselgänge, Quergänge
  • Hubunterbrechungen, Hubvorwahlen, Kameras & Monitore
  • Gangüberbauung, ggf. Aufnahmen für schienengebundene Geräte
  • Toleranzen und Sicherheitsabstände zwischen Komponenten
  • Führungssysteme Stapler, verschiedene Schienenarten, Sockellösung oder induktiv
  • Einfahrhilfen
  • Brandschutz-Sprinkler
  • Fluchtwege-Bauordnung
  • stationäre oder mobile Personenschutzanlagen, Schutzzaunanlagen
  • Fallschutz, Durchschubsicherungen
  • Lagerverwaltung, Identifizierung, Kennzeichnung, Datenübertragung
  • Konturenkontrolle

    Vorteile:
  • hohe Lagerdichte bei größtmöglicher Artikelvielfalt
    und hoher Zugriffshäufigkeit
  • jeder Artikel zu jeder Zeit sehr schnell erreichbar
  • kein LiFo oder FiFo Zwang
  • Bedienung oder Kommissionierung in allen
  • Gängen gleichzeitig möglich
  • freifahrende Geräte bis ca. max. 17 m möglich
  • schienengebundene Geräte ca. 20-35 m hoch
  • effektive Diagonalfahrt bei den meisten Geräten möglich
  • doppelt tiefe Lagerung und Kombination mit z.B. Durchlauf möglich